Donnerstag, 25. Juli 2013

Air France Stewardess auf dem Weg nach Tokyo


Es passiert nicht selten, dass aus den größten Nähtechnischen Hoppalas Lieblingsstücke werden. So ist es auch vorgestern geschehen: Arbeitszimmer, 33°C, Nachmittag (ich hätte schon ein Mini-Quilt und 2 Baby Shirts hinter mir) - kaum geblinkt hatte ich den unteren Teil des Lieblingstunikas (ich glaube, dass sie bald einen Namen habe, so sehr ich sie liebe...) verkehrt an das Obere genäht. Wäre ja nicht soooo schlimm gewesen wäre ich nicht so faul den Overlockfaden zu ändern. Tja... die Katastrophe war da: Ultramarine Tunika mit gelben Schulternähten. Möbelschwedenuniform lässt grüßen! 
Kurz überlegt und festgestellt: rot muss her! In der Bändchenkiste rumgewühlt und nicht fündig geworden - aber dann letztendlich doch noch was Passendes gefunden: ein Airmail Bändchen aus Korea. Tja - jetzt sieht meine japanisch angehauchte Tunika wie eine Air France Stewardessenuniform aus. Und ich liebe sie!
Dazu trage ich meine lieblings Zick-Zack (oder auch Chevron) Kette von Art School Dropout.


Und mit dieser Tunika wird heute geRUMSt!


Kommentare:

  1. Wow, ich finde sie genial! Bin schon gespannt auf ein Tragefoto...
    Liebe Grüße, Änni

    AntwortenLöschen
  2. Na es gibt ja schlimmeres als auszusehen wie eine Stewardess! *g*
    Schick, schick!

    Liebe Grüße Shiva ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Sieht toll aus. Mir gefällt's sehr.

    Liebe Grüße
    Denise

    AntwortenLöschen
  4. Gepasst hat es irgendwie auch mit dem gelb, aber du hast schon recht. Es sieht ein bisschen nach möbelschwedischer Mitarbeiteruniform aus ;o) Da hätteste viel zu tun, wenn du das nächste Mal dort wärst ;o)
    Da du sicherlich nicht so oft mit der air france unterwegs bist, ist die Gefahr da geringer, dass du mit einer Stewardess verwechselt wirst ;o)
    Aber im ernst, mir gefällt die Tunika sehr und die Farbe steht dir auch richtig gut.
    LG, Claudia

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...